LED & SIGN News

Aktuelles zu Normung und Technik

Der Einzug der LED-Technologie in die Beleuchtungsbranche prägt die weltweiten Normungsaktivitäten.

Der Zwang zum sparsamen Umgang mit unseren Ressourcen zeigt auch in der weltweiten Nor- mung Wirkung. Die Normungsaktivitäten sind auf den Einsatz der Elektronik in allen Beleuch- tungsanwendungen ausgerichtet. Dabei wird die Elektronik zum Betrieb und zur Steuerung der bekannten Lampentechnologien und somit auch für die Lichterzeugung durch LEDs (einschließ- lich OLEDs) betrachtet.

Im Bereich der LED-Technologie bedeutet dies, dass zum Teil neue Verfahren und Betrachtungs- weisen vereinbart werden müssen. Dies gilt neben der Anforderungen zur Sicherheit auch für die Arbeitsweise der LEDs sowie der EMV. Daneben spielt die Betrachtung der photobiologischen Sicherheit eine besondere Rolle. Die nebenstehende Tabelle zeigt die relevanten Normen zur Sicherheit und Arbeitsweise der LEDs und deren Systeme.

Bei der EMV-Bewertung von LED-Leuchten gibt die Normenlage die Kriterien zur Beurteilung der Produkte vor. Diese Betrachtung führt bei Leuchten mit eingebauten Komponenten zu keinem Auslegungskonflikt. Für Systeme, die nicht als klassische Leuchtenkonstruktion gelten, wird eine EMV-Beurteilung der Einzelkomponenten an Stelle des Gesamtsystems angestrebt. Die Hersteller solcher leuchtenähnlichen Systeme hätten dann die Freiheit der beliebigen Kombination der Einzelkomponenten. Eine Prüfung des Gesamtsystems würde entfallen.

Der Zeitpunkt für die Umsetzung dieser EMV-Beurteilung ist jedoch offen.